*
    Teure Kredite ablösen

    Umschuldung Dispokredit – Teure Kredite ablösen, Überblick behalten

    Die Miete steigt, das Gehalt leider nicht. Eine unvorhergesehene Reparatur am Haus oder ein liegengebliebenes Auto – schnell ist es passiert, das Gehalt reicht im Moment nicht aus und man nimmt seinen Dispokredit in Anspruch. Das ist eine einfache und unkomplizierte Möglichkeit schnell an das fehlende Geld zu kommen. Leider ist der Dispokredit sehr teuer.

    Eine Abwärtsspirale droht – die Banken verlangen für den Dispokredit hohe, meist zweistellige Zinsen und den Betroffenen fällt es zunehmend schwerer das Konto wieder auszugleichen.

    Die Schulden häufen sich und die Einnahmen reichen nicht mehr aus um das Girokonto wieder in den Plusbereich zu bringen.

    Hier kann ein Ratenkredit die Lösung sein. Die Vorteile sind ganz klar die wesentlich niedrigere Zinsbelastung und somit auch eine überschaubare und leistbare Rate. Das

    Girokonto kann mit dem Ratenkredit ausgeglichen

    mehr...

    Umschuldung

    Heutzutage einen Kredit zu erhalten ist nicht schwer – wenn man gewisse Voraussetzungen und Bonität mitbringt. Egal ob Urlaub oder Anzahlung für das Traumauto, es gibt unzählig viele Angebote von Ratenkrediten.

    Die Ratenzahlungen eines Kredites reißen oft ein Loch in die Haushaltskasse und wer öfters hier und da einen kleinen Kredit aufnimmt, droht den Überblick zu verlieren. Irgendwann wird der Schuldenberg dann so groß und unübersichtlich, dass immer wieder neue Kredite die Löcher stopfen müssen.

    Mit einer Umschuldung und somit der Ablösung der bestehenden Kredite lässt sich die Problematik oft wieder in den Griff bekommen und die Raten bleiben bezahlbar.

    Worum geht es genau bei einer Umschuldung? Was ist das? Grundsätzlich geht es darum, viele kleinere Kredite zu einem größeren zusammenzufassen – so dass nur noch ein Darlehen besteht. Zum anderen wird die Ratenzahlung dann so angepasst, dass es für den Kreditnehmer zu leisten ist. Dies kann man zum Beispiel ü

    mehr...

    Überblick behalten und dabei sparen - Kredite zusammenlegen

    Haben Sie auch mehrere Kredite, die Sie zeitgleich abzahlen? Und dabei Probleme den Überblick über Ihre Ausgaben zu behalten? Das ist kein Einzelfall - bei vielen Einzelfinanzierungen verliert man schnell den Überblick, zudem sind die Kosten meist sehr hoch. Das Zusammenlegen einzelner Kredite kann eine sinnvolle Maßnahme sein. Man versteht darunter, dass mehrere Kredite aufgelöst werden und ein einziger "großer" aufgenommen wird. Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich bei den Krediten um einen Konsumentenkredit, einen Dispokredit oder um andere Forderungen handelt. Mit einer Umschuldung können Sie alle Gläubiger auszahlen und Ihre Finanzen in Ordnung bringen. Das Zusammenlegen ist unter anderem besonders sinnvoll wenn Sei bei der Zusammenlegung Zinsen sparen weil Sie relativ teure Darlehen ablösen und einen neuen Kredit mit günstigeren Zinsen abschließen. Ein weiterer nicht zu unterschätzender Vorteil ist, die deutlich bessere Übersicht über Ihre Finanzen. Statt z.b. vi

    mehr...

    Raus aus teuren Krediten

    Die Zinsen für Immobilienkredite sind so günstig wie nie. Das freut alle, die derzeit einen Kredit aufgenommen haben bzw noch einen Hausbau oder Hauskauf planen. Wer allerdings vor zehn Jahren oder länger gebaut hat zahlt oftmals noch deutlich höhere Zinsen für den alten Kredit. Es gibt jedoch auch für diese Eigenheimbesitzer die Möglichkeit aus den alten Verträgen herauszukommen.

    Zum einen muss der Kredit eine Zinsbindung von mindestens zehn Jahren gehabt haben. Zum anderen müssen auch seit der Auszahlung der Darlehenssumme zehn Jahre vergangen sein. Sind diese Voraussetzungen erfüllt, können Sie jederzeit Mönaten kündigen.

    Wer also beispielsweise im Jahr 2005 einen Kredit mit einer Laufzeit von 15 Jahren aufgenommen hat, kann diesen Vertrag jetzt problemlos kündigen, denn es handelt sich um ein gesetzliches Kündigunsrecht. Normalerweise gibt es von Seiten der Bank auch keine Probleme, wenn der Kunde sich auf dieses Recht beruft. Meistens bietet die Bank dann ein Verlänge

    mehr...

    Umschulden - aber wie?

    Die Zinsen für Immobiliendarlehen sind so niedrig wie noch nie. Deshalb kann es sich lohnen, laufende Kredite umzuschulden oder ein Anschlussdarlehen abzuschließen. Es gibt günstige und teure Darlehen - je nachdem wie hoch die Kreditzinsen ausfallen. Falls Ihr Darlehen zu teuer ist kann man mit einer Umschuldung den zu teuren Kredit ablösen und in ein günstigeres Darlehen umwandeln. Besonders bei sehr langfristigen Krediten macht ein solches Vorgehen oftmals Sinn. Auch wenn ein Darlehen zu einer Zeit abgeschlossen worden ist, in der sehr hohe Kreditzinsen vorherschten, kann es sinnvoll sein bei den derzeit günstigen Zinsen den Kredit abzulösen.

    Bei einer Umschuldung wird ein neuer Kredit aufgenommen, üblicherweise in Höhe der Restschuld des alten Darlehens. Mit diesem Kredit wird dann das alte Darlehen vollständig getilgt. Vor allem bei langfristigen Krediten lohnt es sich diese Möglichkeit zu prüfen wenn der Zinsunterschied wirklich gravierend ist.

    Es lohnt sich also den alt

    mehr...

      Bild-Reinhart
      blockHeaderEditIcon

      text - anrufen
      blockHeaderEditIcon

      Rufen Sie jetzt an,

      wir beraten Sie gerne: 

      09762 - 7130

      Benutzername:
      User-Login
      Ihr E-Mail