Kreditscoring - Auf diese Daten sollten Sie achten

Sie brauchen einen Kredit oder wollen einen Handyvertrag abschließen, dies kann aber an einem schlechten Schufa-Score scheitern. Dabei werden auch Daten die nichts mit Ihrer Bonität zu tun haben herangezogen. Dies soll jetzt ein neuer Gesetzesentwurf neu regeln.

Was ist eigentlich ein Kreditscoring?

Ein Scoringwert ist ein Zahlenwert auf Basis einer statistischen Analyse, die die Kreditfähigkeit der Person repräsentiert. In diese Analyse fallen auch Merkmale die auf den ersten Blick nichts mit der Bonität zu tun haben, wie zum Beispiel die Wechsel der Wohnorte oder der Beruf. Auf dieser Basis werden Punkte vergeben, gewichtet und dann zu einer Bonitäts-Note zusammengefasst. Dies dient den Banken und Kreditgebern zur Kreditvergabe. Wenn der Score ausreichend ist bzw eine ausreichende Bonität vorhanden ist, wird der Kredit bewilligt. Die Scores werden auch teilweise von verschiedenen Kreditinstituten zur Festlegung von Zinsen und Kreditlinien  dienen.

Der Hintergrund des Scores liegt darin, für Kreditgeber die Risiken zu vermeiden und anhand von einer mathematischen Wahrscheinlichkeitsrechnung die objektivere Entscheidung zu erhalten. Ein Score ist objektiv. Hier spielt der Symphatiefaktor keine Rolle.

Es gibt nicht nur den bekannten und berüchtigten Schufa-Basisscore, sondern auch interne Scores oder Ratings. Bei den meisten Kreditgebern ist ein Zusammenspiel der Scorewerte ausschlaggebend.

Wenn Sie also als Privatperson einen Kredit bei Ihrer Bank aufnehmen möchten wird diese erstmal die persönlichen Eigenschaften wie etwa Beruf, Arbeitgeber, Familienstand, Kontoführung und die positiven oder negativen Merkmale der Schufa berücksichtigen. Dazu kommen dann noch die Merkmale der wirtschaftlichen Verhältnisse wie z. B. verfügbares Einkommen sowie Vermögensverhältnisse und erwartete Ausgaben. Bei eigenen Kunden kann oftmals auf die Erfahrungen aus der Kundenbeziehung zurückgegriffen werden.

Die erfassten Merkmale werden durch eine Punktebew

mehr...

Die Schufa - Schutz und Stolperstein

Die Schutzgemeinschaft für allgemeine Kreditsicherung, ist ein privat organisiertes Unternehmen, das verschiedenen Banken, Händlern und anderen Auskünfte erteilt, um sie vor Zahlungsausfällen und Kreditausfällen zu schützen. Mit der Schufa arbeiten vor allem Banken und Sparkassen zusammen, aber auch Versicherungen, Telekommunikationsunternehmen, Versandhändler und Elektrofachmärkte. Die ausgewerteten Daten, aus denen sich Bonität und Zahlungsmoral ergeben, gibt die Schufa an ihre Vertragspartner weiter. Durch diese Daten prüft dann das jeweilige Unternehmen ob es mit Ihnen einen Kauf- oder Kreditvertrag nach Ihren Richtlinien eingehen kann.

In der Regel steht im Kleingedruckten einer Kontoeröffnung oder eines Kaufvertrages, dass die Schufa diese Daten speichern darf. Die Schufa sammelt so zum Beispiel Geburtsdatum, Anschriften, Bankkonten, Kredite und Leasingverträge. Andere Informationen zum Beispiel Familienstand, Arbeitgeber, Einkommen und Vermögen speichert die Schufa nach eigenen Angaben hingegen nicht.

Negative Einträge leichter löschen

Seit Juli 2012 hat die Schufa das Löschen negativer Einträge erleichtert. Unter bestimmten Umständen können Verbraucher Einträge über nicht bezahlte Rechnungen löschen lassen. Wenn diese 2000 Euro nicht übersteigen und vom Gläubiger innerhalb von sechs Wochen als beglichen gemeldet wurden. Die Forderungen dürfen jedoch nicht bereits tituliert sein, das heißt es darf kein Vollstreckungsbescheid vorliegen.

Die Neuregelung nützt insbesonderen Verbrauchern, die immer pünktlich zahlen, aber diese oder jene Rechnung vergessen haben.

Prüfen Sie Ihre Daten die in der Schufa gespeichtert sind regelmäßig! Denn oftmals führen Falscheinträge und intransparente Bewertungen der Schufa zu Problemen für Verbraucher, dies wird auch oft von Verbraucherschützern oder diversen Fernsehsendungen/Fachjournalen kritisiert.

Sehen Sie auch den kürzlich im Fernsehen erschienen Beitrag über die Schufa im ZDF

Der Beitrag

mehr...

Die Schufa Deutschland - das sollte man wissen

Die Schufa stellt sich vor…

"Schutzgemeinschaft für allgemeine Kreditsicherung“

Zahlreiche Banken, Telekommunikationsanbieter und Handelsunternehmen sind Vertragspartner der SCHUFA. Wenn Sie einen Kredit aufnehmen, einen neuen Handy-Vertrag abschließen oder Waren aus dem Katalog auf Rechnung bestellen möchten und unser Vertragspartner Sie noch nicht kennt, fragt er in der Regel bei der SCHUFA Informationen über Sie nach. Dazu haben Sie eingewilligt, indem Sie eine SCHUFA-Klausel unterschrieben oder einen Paragraphen in den AGBs des Vertragspartners akzeptiert haben.Bei einer solchen Anfrage erhalten diese Unternehmen von der SCHUFA Informationen, die in mehr als 91 Prozent der Fälle darstellen, dass zu der angefragten Person nur Informationen zu vertragsgemäßen Verhalten vorliegen. Eine solche Auskunft schafft Vertrauen.

Zahlen, Daten, Fakten…

Die Schufa, die Schufa Holding AG Deutschland, ist ein Dienstleistungsunternehmen für Banken und Sparkassen. Für die kreditgebende Wirtschaft überprüft die Schufa die Zahlungsfähigkeit diverser Kunden. Insgesamt speichert die Schufa so Daten von 66,3 Millionen Menschen und 4,2 Millionen Firmen für 1,7 Millionen Privat- sowie rund 8.500 Geschäftskunden.

Speicherfristen

Es gibt unterschiedliche gesetzliche Grundlagen und Fristen für die Aufbewahrung der Daten. Die Fristen sollen  die Interessen der Vertragspartner wahren  und auch die Belange von Verbrauchern berücksichtigen.

Beispiele für Speicherfristen

Entfernt werden z.B. Informationen zu:

  • zu Giro- und Kreditkartenkonten nach Kontoauflösung und
  • über Kredite nach drei Jahren nach dem Jahr der Rückzahlung
  • zu nicht vertragsgemäß abgewickelten Geschäften, auch nach deren Erledigung, zum Ende des dritten Jahres ab Aufzeichnung
  • aus Schuldnerverzeichnissen der Amtsgerichte nach drei Jahren; auch früher, falls die Löschung beim Amtsgericht der SCHUFA angezeigt wird
  • Insolvenzmerkmale, einschließlich der Erteilung der
    mehr...
Handeln Sie jetzt, bevor es zu spät ist

Wenn nicht jetzt, wann dann??

Handeln Sie jetzt, bevor es zu spät ist.

Denn Sie wissen selbst, wann bei Ihnen der finanzielle Punkt der Zahlungsunfähigkeit erreicht ist.

Denn spätestens mit der 2. Umschuldung des voll beanspruchten Dispo – Limits bzw. bei Rücklastschriften sollte man sich mit dem Thema der Umschuldung / Bereinigung der finanziellen Verhältnisse / Angelegenheiten beschäftigen und rechtzeitig die Weichen stellen.

Max. werden von der Hausbank 2 x Jährlich  Dispo Kredite umgeschuldet. Bei den Privatkrediten ist dieses  Vorgehen  genauso. Eine Aufstockung eines Ratenkredites ist ebenfalls bei den meisten Teilzahlungsbanken nur  2 x Jährlich möglich. Steht eine erneute Umschuldung / Anschaffung an, so hat man meistens keine Chance mehr, für eine neue Kreditausreichung bzw. -Aufstockung. Das interne Scoring Verfahren bei der Hausbank lässt dies nicht mehr zu!

Auch sollte man die verlockenden zinsgünstigen bzw. 0 % Finanzierungen (Anbieter: div. Versandhandel, Media Markt und div. Großhandelsriesen wie Ikea) nicht zu oft bzw. noch besser, überhaupt  nicht beanspruchen.

Denn mit jeder Kreditbeanspruchung, auch wenn diese Beträge unter € 500,00 liegen, werden diese Konsumenten Kredite  der Schufa gemeldet. Diese Meldungen verschlechtern Ihren Schufa – Score Wert (Bonitätswert – Bonitätsindex). Auch wenn sie Ihre bisherigen Kreditraten pünktlich zurückbezahlt haben, werden Sie als Konsum – Kunde eingestuft.

Ebenso sollte man den Verlockungen von Kreditkarten von den großen Versandhäusern wiederstehen. Diese Karten werden mit Konto – Nummer und Kreditkarten – Limit der Schufa gemeldet. Empfehlung:  Eine Kreditkarte bei der Hausbank genügt.

Bei jeder Kreditanfrage (interne Scoring Maschine läuft im Hintergrund)  wird bei den Banken nach folgendem Verfahren entschieden:

Hausbank – Scoring – dieses interne Scoring setzt sich wie folgt zusammen:

persönliche Gegebenheiten:

  • Alter
  • Geschlecht
  • Familiensta
    mehr...
Bild-Reinhart
blockHeaderEditIcon

Kredit trotz Schufa vermittelt Reinhold Reinhart

Reinhold Reinhart​

text - anrufen
blockHeaderEditIcon

Rufen Sie jetzt an,

wir beraten Sie gerne: 

09762 - 7130

Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail

Wir verwenden Cookies, um die Qualität und Benutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern und Ihnen einen besseren Service zu bieten. Wenn Sie auf Zustimmen klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Mehr Infos

*