*
Logo Reinhart
blockHeaderEditIcon
intelligente Finanzierungslösungen
REINHOLD REINHART

Header Kredit 4
blockHeaderEditIcon

Sie brauchen einen Kredit oder wollen einen Handyvertrag abschließen, dies kann aber an einem schlechten Schufa-Score scheitern. Dabei werden auch Daten die nichts mit Ihrer Bonität zu tun haben herangezogen. Dies soll jetzt ein neuer Gesetzesentwurf neu regeln.

Was ist eigentlich ein Kreditscoring?

Ein Scoringwert ist ein Zahlenwert auf Basis einer statistischen Analyse, die die Kreditfähigkeit der Person repräsentiert. In diese Analyse fallen auch Merkmale die auf den ersten Blick nichts mit der Bonität zu tun haben, wie zum Beispiel die Wechsel der Wohnorte oder der Beruf. Auf dieser Basis werden Punkte vergeben, gewichtet und dann zu einer Bonitäts-Note zusammengefasst. Dies dient den Banken und Kreditgebern zur Kreditvergabe. Wenn der Score ausreichend ist bzw eine ausreichende Bonität vorhanden ist, wird der Kredit bewilligt. Die Scores werden auch teilweise von verschiedenen Kreditinstituten zur Festlegung von Zinsen und Kreditlinien  dienen.

Der Hintergrund des Scores liegt darin, für Kreditgeber die Risiken zu vermeiden und anhand von einer mathematischen Wahrscheinlichkeitsrechnung die objektivere Entscheidung zu erhalten. Ein Score ist objektiv. Hier spielt der Symphatiefaktor keine Rolle.

Es gibt nicht nur den bekannten und berüchtigten Schufa-Basisscore, sondern auch interne Scores oder Ratings. Bei den meisten Kreditgebern ist ein Zusammenspiel der Scorewerte ausschlaggebend.

Wenn Sie also als Privatperson einen Kredit bei Ihrer Bank aufnehmen möchten wird diese erstmal die persönlichen Eigenschaften wie etwa Beruf, Arbeitgeber, Familienstand, Kontoführung und die positiven oder negativen Merkmale der Schufa berücksichtigen. Dazu kommen dann noch die Merkmale der wirtschaftlichen Verhältnisse wie z. B. verfügbares Einkommen sowie Vermögensverhältnisse und erwartete Ausgaben. Bei eigenen Kunden kann oftmals auf die Erfahrungen aus der Kundenbeziehung zurückgegriffen werden.

Die erfassten Merkmale werden durch eine Punktebewertung standardisiert, hierzu gibt es unterschiedlichste Bewertungsregeln um zum Scorewert zu kommen.

Ein Score ist jedoch nicht unveränderlich. Die Daten können variieren, neue Informationen können hinzukommen, andere Daten aufgrund von Speicherfristen gelöscht werden.

Seit 1. April 2010 können Verbraucher eine Auskunft über die gespeichtern Daten und Scores verlangen. Wenn Sie wissen wollen was die Schufa über Sie gespeichert hat dann schauen Sie einfach unter www.meineSCHUFA.de Ihre Daten an.

Wenn Sie sich mehr über das Thema "Schufa" wissen wollen, können Sie in unserem Blog einiges zu diesem Thema erfahren. Oder Sie bestellen sich unseren kostenlosen SCHUFA-Ratgeber zum download auf http://www.123kreditjetzt.de

comments powered by Disqus
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail